COLLABORATIONS

Michael Ebmeyer   Poetry
Roland Schappert   Pictures

Unter der Maske schläft der Riese
So weit, so spektakulär
Andererseits
Was heute alles unter der Maske, ich meine
Da kommt ja kein Mensch mehr hinterher

Roland Schappert Michael Ebmeyer Collaboration 08 20

Du hast einen Skizzenblock gekauft
und verkneifst dir weitere Assoziationen
nimmst Augenmaß
wirfst dich ins Offene
mit Jennifer oder ohne
bist dir deiner Bewegungen sicher
du machst das ja nicht zum ersten Mal
aber wie es aussieht ist bis auf Weiteres Schluss

Roland Schappert Michael Ebmeyer Collaboration 08 20 03

Was stehst du dir selbst im Weg
Wo war gleich der Haken
Ach was du läufst nicht rund
Wer wird denn jammern
Na komm schon such die Unwucht
Versuch es
mit der Unwucht

Change

Ich habe den Ofen vorgeheizt und drei Kreuze geschlagen.
– Ich habe ein Backup erstellt.
Ich habe einen Strich gezogen und einen Punkt gemacht.
– Ich habe ein Mashup bestellt.
Ich habe die Konturen verwischt und den Teig angerührt.
– Ich habe »Mit Ketchup!« gebellt.
Ich habe in die Röhre geschaut und mich nicht rausgetraut.
– Ich habe den Blackout erhellt.
Ich habe dreimal gekräht, doch wie immer zu spät.

Back to no return

Früher habe ich mir gerne vorgestellt, dass sich auf meiner Beerdigung lauter tolle Frauen kennenlernen. Heute denke ich nicht mehr so gerne an meine Beerdigung.
– Nein? Woran denken Sie heute gerne?
Das checke ich gerade aus.
– Meinesteils denke ich mit gemischten Gefühlen an die Zeit zurück, da ich mich als Konterrevolutionärin sah.
Klingt verdammt heiß, geradezu Steampunk, oder?
– Es war in der Phase meines Berufslebens, in der ich eine A-Jugendmannschaft trainierte. Meine Vision war, das, was man heute »schnelles Umschaltspiel« nennt, ganz neu zu denken.
Ach so. Mein Gott.
– Um es kurz zu machen, die Konsequenz war der Abstieg.

Copyright | Roland Schappert

Neu ist das alles nicht
aber noch tipptopp in Schuss
der Schwindel die Abwärtsspirale
und irgendwann fliegt alles auf
den Propheten mit dem zerrauften Haar
und zu neuen Ufern

Copyright | Roland Schappert

Wo lassen wir den Dom
im freien Fall, im Fall der Freiheit
im Freestyle steil geschickt
auf allen Wegen nach Rom

Copyright | Roland Schappert

Dein Name ist doch nie im Leben Jules Verne.
Bin ich dein Rabe, dann frag nach meinem Namen nicht.
Bist aber nicht mein Rabe. Gefragt habe ich auch nicht.
– Mir wächst ein Schnabel, wenn ich so etwas höre. In den Himmel wächst er mir. Wird autark, wird eigenes Tier. Zwitschert los, so laut er kann. Never backwards?
Reven, Mann.

Copyright | Roland Schappert

Are you feeling holy now?
– Not quite holy enough, to be honest.
Would you elaborate on that? Give one or two details?
– Well, it fells like my entire routine of confessing is just going down the drain, you know?

 

Angst

Llevaré lo que me dijiste en la palma de la mano …
– … ¿Como un limón de cera, como un limón limón limón casi blanco?
No sé. Creo que no. Se quedó allí pegado, ni idea de cómo quitármelo.
– ¿Te molesta mucho?
Eso tampoco. Me da un consuelo raro, más bien.

 

Copyright | Roland Schappert